Kategoriebild

Fátima und Santiago de Compostela


PILGERREISE • LEBENDIGEN GLAUBEN ERLEBEN

Nach Fátima kommen Pilger aller Nationen, und die Bekanntheit wuchs während der Regentschaft von Papst Johannes Paul II., der ein bekennender Verehrer Unserer Lieben Frau von Fátima war. Erfahren Sie die Geschichte der drei kleinen Seherkinder an Originalschauplätzen, und erleben Sie das Phänomen Fátima, das keinen seiner Besucher gleichgültig lässt. Seit Hunderten von Jahren haben sich unzählige Menschen zur Pilgerreise nach Santiago de Compostela, zum Grab des Heiligen Jakobus begeben, um dort mit der großen Pilgermesse den Höhepunkt ihrer Pilgerschaft zu erleben. Irrtümlicherweise findet der Jakobsweg jedoch sein Ende nicht in Santiago de Compostela, sondern am Kap Finisterre, welches durch seine Lage lange Zeit als das „Ende der Welt“ galt.

 

 

Print Friendly, PDF & Email
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Hotelbeschreibung

Leistungen

  • Flug mit Lufthansa von Frankfurt nach Lissabon und zurück von Porto nach Frankfurt
  • Alle Transfers vor Ort
  • 4x Übernachtung im 4-Sterne-Hotel SANTA MARIA in Fátima
  • 3x Übernachtung im 4-Sterne-Hotel HOSPEDERÍA SAN MARTÍN PINARIO in Santiago de Compostela
  • 7x Frühstück, 7x Abendessen inkl. Wein & Wasser (limitiert)
  • Ausflugsprogramm: umfangreiches Besichtigungs- und Pilgerprogramm in Fátima, Stadtführung in Santiago de Compostela
  • Eintrittsgebühren: Ausstellung „Fátima – Luz e Paz“
  • Reiseleitung von Anfang an

    Einzelzimmerzuschlag: € 180,-

    Zubuchbar: Kap Finisterre: € 49,- p. P.

    Mindestteilnehmer: 20 Personen

Reiseverlauf

Mi, 04.09.: Frankfurt – Lissabon – Fátima
Linienflug mit Lufthansa von Frankfurt nach Lissabon. Nach der Landung in Lissabon begeben Sie sich zu Ihrem Bus um zum Heiligtum Unserer Lieben Frau von Fátima zu fahren. Nach dem Bezug der Zimmer, kurzer Gang zum nahe gelegenen Heiligtum, um sich einen ersten Überblick zu verschaffen. Abendessen und Übernachtung. Jeden Abend nach dem Abendessen um 21.30 Uhr wird an der Erscheinungskapelle der Rosenkranz gebetet, wie die Madonna es in Fátima bei jeder Erscheinung gewünscht hat. Danach Lichterprozession.

Do, 05.09.: Fátima – Ungarischer Kreuzweg
Am Vormittag begeben Sie sich zum Ungarischen Kreuzweg, der am 12. Mai 1964 offiziell eingeweiht und von Exilungarn gestiftet wurde. Während des Kreuzwegs kommen Sie an der Stelle vorbei, wo Unsere Liebe Frau den Kindern am 19. August 1917 erschien. Nach dem Kreuzweg besuchen Sie den Loca do Anjo, wo der Engel des Friedens und Portugals die Kinder 1916 auf das Kommen der Mutter Gottes vorbereitete. Ihr Weg endet beim Dorf Aljustrel, wo Sie die Wohnhäuser der Seherkinder besichtigen können. Anschließend besuchen Sie den Ort Fátima mit der Pfarrkirche und dem Friedhof auf dem die zwei Seherkinder Francisco und Jacinta bis zu ihrer Umbettung in die Rosenkranzbasilika bestattet waren. Den Rest des Tages können Sie dazu nutzen, ganz persönliche Eindrücke des Gnadenortes zu sammeln. Abendessen und Übernachtung in Fátima.

Fr, 06.09.: Das Heiligtum von Fátima
Am 13. Mai 1917 und weiterhin am 13. eines jeden Monats bis Oktober desselben Jahres erschien den drei Hirtenkindern Lucia dos Santos sowie Francisco und Jacinta Marto nahe des damals unbedeutenden Dorfes Fátima die Gottesmutter. Über 70.000 Menschen wurden am 13. Oktober 1917 Zeugen der Marienerscheinung und des sogenannten Sonnenwunders: Bei strömendem Regen begann sich die Sonne plötzlich um ihre eigene Achse zu drehen und bunte Strahlenbündel auszusenden. Zu einem ausführlichen Rundgang über den Wallfahrtsplatz mit Erklärungen zur Erscheinungskapelle gehören selbstverständlich die Gräber der 3 Seherkinder in der Basilika. Danach können Sie sich durch den Besuch der neuen Dreifaltigkeitskirche tief beeindrucken lassen. Ebenfalls ist ein Besuch „Fátima – Luz e Paz” in Ihrem Tagesprogramm vorgesehen. In dieser eindrucksvollen Ausstellung sehen Sie unter anderem die Krone der Madonna mit der Kugel, welche Papst Johannes Paul II. am 13. Mai 1981 tödlich treffen sollte. Abendessen und Übernachtung in Fátima.

Sa, 07.09.: Fátima
Heute haben Sie die Möglichkeit Fátima auf eigene Faust zu erkunden. Sie können in der Basilika die Gräber der heiligen Jacinta und Francisco besuchen und das Grab von Lucia. Unterhalb der Dreifaltigkeitskirche ist die Kapelle der Versöhnung. Dort finden Sie unzählige Beichtstühle, wo das Sakrament der Versöhnung gespendet wird. Nachmittags Besuch des Domus Pacis, welches der Sitz des Fátima-Weltapostolates ist. Sie besuchen die byzantinische Kapelle, wo die Heiligste russische Ikone aufbewahrt wurde. 1993 lies Papst Johannes Paul II. die Ikone in seinem privaten Arbeitszimmer aufstellte um vor ihr um die Bekehrung Russlands zu beten. Elf Jahre später bemühte er sich vergeblich, die Ikone persönlich dem Moskauer Patriarchen zu überbringen, was an dessen Widerstand scheiterte. 2004 wurde sie bedingunslos in ihre Heimat zurück gebracht. Am 26. August wurde Sie im Petersdom den Christen gezeigt, bevor es zwei Tage später durch Kardinal Walter Kasper dem Patriarchen der russisch-orthodoxen Kirche in Moskau Alexius II. übergeben wurde. Nach der byzantinischen Kapelle besuchen Sie auch die Lateinische Kapelle um mehr über die Botschaft von Fátima und die Arbeit des Fátima Weltapostolates zu erfahren. Abendessen und Übernachtung in Fátima

So, 08.09.: Fátima
Der Sonntag in Fátima beginnt mit dem Rosenkranz auf dem großen Wallfahrtsplatz. Nach dem Rosenkranz wird die Madonna zum Freialtar vor der Basilika geleitet. Dort schaut Sie auf „Ihre Kinder“ während der Messe. Nach dem feierlichen Schluss-Segen wird sie wieder zur Capelinha, der Erscheinungskapelle, gebracht. Bei der Prozession verabschieden sich die Pilger mit dem Lied „Adeus de Fátima“- alle Sehnsucht, Leid und Freude wird in das „O Fátima adé, Mutter mein adé“ gelegt. Anschließend Fahrt nach Santiago de Compostela. Abendessen und Übernachtung in Santiago de Compostela.

Mo, 09.09.: Santiago de Compostela
Santiago de Compostela ist die Hauptstadt von Galicien, ein Wallfahrtsort, Ziel des Jakobswegs, sowie ein Standort der Universität. Unzählige Gläubige aus aller Welt machen sich jedes Jahr auf den Weg, um auf den Spuren des Heiligen Jakobus zu pilgern. Vormittags besuchen Sie die Kathedrale, um zum Grab des Heiligen Jakobus zu gehen und um die Apostelstatue im Hauptaltar zu umarmen, wie es seit Hunderund ten von Jahren Pilgerbrauch ist und was dem Pilger Glück und Segen bringen soll. Anschließend können Sie an der Pilgermesse teilnehmen, in der die Pilger, welche sich zu Fuß auf den Weg zum Jakobusgrab gemacht haben, willkommen geheißen werden. Nachmittags interessante und kurzweilige Stadtführung. Abendessen und Übernachtung in Santiago de Compostela.

Di, 10.09.: Zur freien Verfügung / Kap Finisterre
Den heutigen Tag können Sie nutzen um die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Auf Wunsch können Sie aber auch eine zauberhafte Tagesfahrt durch das einzigartige Galizien bis zum Kap Finisterre unternehmen, umgangssprachlich besser als das
„Ende der Welt“ bekannt. Auf dem Weg dorthin begleiten Sie eindrucksvolle Gebirgsketten, weite Landschaften, malerische Strände und kleine Fischerdörfchen. Das Ziel der Fahrt ist Kap Finisterre an der Westküste von Galicien im Nordwesten Spaniens. Es befindet sich an der Südspitze einer kleinen Halbinsel aus Granitgestein. Bei vielen Jakobspilgern gilt das Kap als das eigentliche Ende des Jakobswegs. Aus Dankbarkeit für ihren Pilgerweg lassen sie dort gerne ein Kleidungsstück zurück. Hier bleibt Ihnen genügend Zeit, um am bekannten Kilometer 0 ein Erinnerungsfoto zu schießen. Rückfahrt nach Santiago de Compostela; dort Abendessen und Übernachtung.

Mi, 11.09.: Santiago de Compostela – Frankfurt
Nach dem Frühstück können Sie sich noch vom Heiligen Jakobus verabschieden. Anschließend Fahrt nach Porto um von dort aus mit der Lufthansa nach Frankfurt zu fliegen.

Hotelbeschreibung

4-Sterne-HOTEL SANTA MARIA / Fátima
Das Hotel Santa Maria ist eines der ersten 4-Sterne-Hotels in Fátima. Aufgrund seiner nahen Lage zum Heiligen Bezirk ist es bei unseren Gruppen immer sehr beliebt. Die Zimmer verfügen über ein Bad mit Badewanne, Telefon, Fernseher und Minibar. Das Frühstück und Abendessen wird in Buffetform serviert.

4-Sterne-HOSPEDERÍA SAN MARTÍN PINARIO / Santiago de Compostela
Das Hotel Hospedería San Martín Pinario ist in den Klostergebäuden des Martinsklosters untergebracht. Es gibt kein Hotel, welches näher an der Kathedrale des Heiligen Jakobus liegt, als das Martinskloster. Sie schlafen in den ehemaligen Mönchszellen. Die Zimmer sind modern und zweckmäßig eingerichtet und verfügen neben einem Telefon auch über ein Bad mit Dusche/WC. Das Abendessen wird im Refektorium eingenommen, wo früher den Mönchen während dem Essen Stellen aus der Heiligen Schrift vorgelesen wurden.

Reise-Code: FL9567

ReisedatumReisedauerPreis in € p.P.Buchen
04.09.19 - 11.09.19(8 Tage )ab € 1099,-
Gute Gründe für diese Reise:
  • Umfangreiches Besichtigungs- und Pilger-Programm
  • Linienflüge mit Lufthansa mit idealen Flugzeiten
  • Sehr gute Hotels in bester Lage
  • Wein und Wasser zu den Abendessen inklusive
Einreisebestimmungen:

Zur Einreise benötigen deutsche Staatsbürger einen gültigen Reisepass oder Personalausweis.

Gepäckbestimmungen:

pro Person Freigepäck 20 kg, Handgepäck 5 kg

Anreise:

Gegen Aufpreis ab € 22,- pro Person bieten wir die bequeme Busanreise zum Flughafen Frankfurt an.

Zustiegsorte:

Folgende Zustiegsstellen (zum Teil gegen geringen Aufpreis) sind für unsere Reisen möglich:

  • Aschaffenburg
  • Bad Camberg
  • Bad Homburg
  • Frankfurt am Main
  • Friedberg
  • Gelnhausen
  • Hanau
  • Limburg
  • Offenbach
  • Usingen
  • Weilburg
  • Wiesbaden

Weitere Zustiegsstellen

Bei Gruppen ab 10 Personen sind Sonderzustiege auf Anfrage möglich.

Abfahrtsinformationen:

Die genauen, verbindlichen Abfluginformationen erhalten Sie ca. 10 – 14 Tage vor Abreise mit den Reiseunterlagen.

Flugdauer:

Frankfurt – Porto ca. 3 Stunden

Lissabon – Frankfurt ca. 3 Stunden

 

Reiseleitung:

Eine Reiseleitung wird Sie während der gesamten Reise begleiten.

Währung:

Euro (€)

Zeitverschiebung:

Porto: MEZ (Mitteleuropäische Zeit) – 1 Stunde
Spanien – keine Zeitverschiebung

Reisewetter:

Sanitago de Compostela

September:
Temperaturen: ca. 15 – 22°C
Sonnenstunden: ca. 6

 

Veranstalter:
reisewelt Teiser & Hüter GmbH, Fuldaer Str. 2, 36119 Neuhof